NRW Fortschrittskolleg GROW

Über das Fortschrittskolleg

Im NRW Fortschrittskolleg forschen elf Doktorand*innen seit Februar 2015 und bis Ende 2018 zu einem dieser vier Themenschwerpunkten:

  • Soziale Beziehungen im Alter
  • Quartier und Bürgerschaftliches Engagement
  • Versorgungslandschaften
  • Technik und Alter

Unsere Forschungsprojekte zeichnen sich durch ein hohes Maß an Interdisziplinarität und Transdisziplinarität aus. Sie entstehen in einem Netzwerk von Forscher*innen aus verschiedenen wissenschaftlichen Fächern und in Zusammenarbeit mit Partner*innen aus der Praxis.

Professor*innen aus drei Fakultäten haben gemeinsam das Forschungskonzept des Fortschrittskollegs entwickelt und betreuen in Teams die Promotionsprojekte. Sprecherin des Fortschrittskollegs ist Frau Professorin Dr. Susanne Zank. Die Doktorand*innen bringen unter anderem als Soziologinnen, Gesundheitsökonomen, Pädagoginnen, Psychologinnen, Rehabilitationswissenschaftlerinnen und Politologen verschiedene Perspektiven in das Fortschrittskolleg ein.

Vom Austausch mit den Praxispartner*innen des Fortschrittskollegs profitieren die Kollegiat*innen in verschiedenen Phasen ihrer Promotionen. Die Erfahrungen der Praxis fließen zunächst in die Fragestellungen ein und die Praxispartner*innen beraten die Doktorand*innen im gesamten Forschungsprozess. Forschungsergebnisse werden in die Praxis kommuniziert und gemeinsam in Lösungen praxisrelevanter Probleme übersetzt.

 

Zurück zur Startseite.