Zentrum Netzwerk Medien

Lehre/Veranstaltungen

Das Zentrum bietet unterschiedliche Lehrveranstaltungen und Kurse an, die entweder unmittelbar in Studiengänge der Fakultät eingebunden sind oder aber im Rahmen des "studium generale" besucht werden können. Darüber hinaus werden nach Absprache für kleinere Gruppen Fortbildungsveranstaltungen angeboten. Die aktuellen Termine der nachstehend aufgeführten Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem KLIPS-System.

Studiengang Lehramt Sonderpädagogik

Modulbaustein BM2/BM3.3

Computerunterstützter Unterricht

Der konsequente und richtige Einsatz von computerunterstütztem Lernen kann gerade im Zusammenhang mit der Inklusion ein wichtiger Baustein für die Förderung von Kompetenzen bei den Schülern sein. Die hier angebotene Veranstaltung besteht aus Präsenz- und Übungsphasen und wird durch online-Inhalte ergänzt. Diese Veranstaltung wird bedarfsgerecht als Kleingruppenveranstaltungen angeboten.



Vertiefungsbaustein Masterstudium

Medieneinsatz im inklusiven Unterricht

Dieses Angebot richtet sich an Studierende, die sich über die Pflichtveranstaltung BM2/3.3 hinaus intensiver mit Fragen des Comutereinsatzes in der Sonderpädagogik beschäftigen wollen. Die Veranstaltungsreihe besteht aus 2 aufeinanderfolgenden Veranstaltungen. In dieser ersten Übung werden unterschiedliche Fragestellungen des praktischen Einsatzes neuer Technologien in der Sonderpädagogik behandelt. Die möglichen Themengebiete umfassen sowohl Techniken der Medienkompetenzvermittlung, als auch Möglichkeiten zur Verbesserung der eigenen Medienkompetenz. Die Themen werden auf die Interessen der jeweiligen Teilnehmer zugeschnitten und in der Gruppe erabeitet.


Studium Integrale 

Einführung in die Videoarbeit - Digitale Videobearbeitung

Diese Veranstaltung liefert eine Einführung in die aktive Videoarbeit inUnterricht, Weiterbildung, Dokumentation, etc. Neben theoretischen Grundlagen der Videotechnik, Bildgestaltung und Planung eines Videoprojekts wird der Umgang mit digitalen Videokameras und Schnittsoftware in praktischen Übungen vermittelt. Ziel ist es die Studierenden zu Befähigen eigene Videoprojekte durchzuführen (z.B. VideoAGs an Schulen, Videofeedback für die Schüler, etc.) und diese auch zu distribuieren.

Audiovisuelle Medien (Grundkurs: Technik, Aufnahme, Kamera, Schnitt)

Der Kurs vermittelt Grundkenntnisse über das Arbeiten mit Medien und führt in die Funktionsweise und praktische Arbeit mit Film- und Videogeräten ein. Im Rahmen von Übungsproduktionen wird Aufnahme, Schnitt und Bearbeitung von Video-Materialien geübt. Der Kurs führt zum Erwerb des "Medienscheins".

Videoproduktion und Aufnahmetechniken (Fortgeschrittene: Studiotechnik, Kamera, Licht, Ton und Postproduktion)

Der Kurs wendet sich an Teilnehmer, die ihre Kenntnisse und praktischen Erfahrungen bei der Arbeit mit Video- und Aufnahmetechnik vertiefen wollen (insbesondere für Examensarbeiten, Hilfskrafttätigkeiten u.ä.). Voraussetzung sind Grundkenntnisse im Umgang mit Videogeräten, wie sie durch den Grundkurs "Audiovisuelle Medien" (s.o.) vermittelt werden, sowie das erfolgreiche Bestehen eines Tests in der ersten Kurswoche, der diese Grundkenntnisse prüft.

 

Grundlagen der digitalen Audioproduktion
Diese Veranstaltung richtet sich an Studierende aller Fakultäten und vermittelt theoretische und praktische Aspekte der digitalen Audioproduktion. Die theoretischen Inhalte umfassen grundlegende Kenntnisse in Bereichen der Akustik, Mikrofonierung, Tonformate, Klanggestaltung sowie den Umgang mit einer DAW (Digital Audio Workstation). Darauf aufbauend bildet die praktische Umsetzung in Form eines Hörspiels eine zentrale Rolle. Voraussetzung für die Teilnahme sind grundlegende Computerkenntnisse.

Einführung in die Fotografie, Bildbearbeitung und das Recht am Bild
Der Kurs vermittelt Grundkenntnisse im Themengebiet Fotografie. Inhalte sind Kreativität, Hardware und Bildbearbeitung. Praktische Übungen zum Umgang mit Kamera und Bildbearbeitung sind integriert - ebenso wird die rechtliche Situation beim Fotografieren behandelt. Voraussetzung sind gute PC-Kenntnisse. Digital-Spiegelreflexkameras können zu den Übungen bereitgestellt werden - eigenes Gerät ist wünschenswert.



"IntelTM - Lehren für die Zukunft"

Bei "IntelTM - Lehren für die Zukunft" handelt es sich um ein Projekt von Intel und den 16 Landesregierungen, das seit dem Schuljahr 2000/01 in allen Bundesländern mit großem Erfolg im Rahmen der Lehrerfortbildung durchgeführt wird und inzwischen mehr als 120.000 Lehrkräfte aller Schularten in der Bundesrepublik - weltweit 400.000 - erreicht hat. Zum Ende der ersten Projektzeit (Schuljahresende 2002/03) hatten 200.000 Lehrkräfte so wie 50.000 Referendare diese Schulung durchlaufen. Inzwischen ist die Projektzeit auf unbestimmte Zeit ausgeweitet worden. An der Humanwissenschaftlichen Fakultät werden pro Semester ein bis zwei Kurse mit begrenzter Teilnehmerzahl angeboten.


Effektive Gestaltung von Examens- oder Diplomarbeiten und erfolgreiche Seminarpräsentation unter Nutzung von Internet, Word, Excel und Powerpoint.

Anhand praxisnaher Übungen lernen Sie Wissenswertes über Word und Excel kennen, wie z.B. Einbinden von Informationen aus dem Internet, Fußnotenverwaltung, automatisches Kapitelverzeichnis und Tabellenerstellung. Es besteht die Möglichkeit, auch eigene Fragen zur Gestaltung von Examens- oder Diplomarbeiten einzubringen.
Im zweiten Teil der Veranstaltung entwickeln Sie Powerpoint-Präsentationen unter Berücksichtigung methodisch-didaktischer Aspekte.