Max MustermanKatharina Urbann 
Wissenschaftliche Mitarbeiterin 
Raum 301
Klosterstraße 79b
50931 Köln  
Telefon 0221-470-8324
Fax 
E-Mail katharina.urbann@uni-koeln.de

 

 

 

 

 

Publikationen

2016

Bienstein, P.; Urbann, K.;Verlinden, K. (2016). Präventionsexuellen Missbrauchs an Kindern und Jugendlichen mit Behinderung. DasTrainingsprogramm STARK mit SAM. Hogrefe: Göttingen.

Scharmanski, S.; Urbann,K.; Bienstein, P. (2016). Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen mit Hörbehinderung. Teil III: Ergebnisse der SeMB-Online-Befragung zur Häufigkeitund Prävention sexuellen Missbrauchs im schulischen Kontext. In: Das Zeichen 103, 188-193.

Urbann, K. (2016). Wie können Mädchen und Jungen mit Behinderung vor sexualisierter Gewalt geschützt werden? Hintergründe und Ideen zur präventiven Arbeit mit Mädchen und Jungen mit Behinderung. In: AJS-Forum 40 (2).

Verlinden, K.; Scharmanski,S.; Urbann, K.; Bienstein, P. (2016). Preventing Sexual Abuse of Children and Adolescents with Disabilities – Evaluation Results of a Prevention Training for University Students In: International Journal of Technology and Inclusive Education (IJTIE), 6 (1).

 

2015

Krieg, M.; Fickenscher, P.;Lißeck, E.; Schmidt, C.; Schumacher, B.; Karstens, F.; & Urbann, K. (2015).„Sexualität – Na, klar!“ – Sexualpädagogisches Arbeiten im Hörgeschädigtenbereich. In: Das Zeichen,99, 30-35.

Scharmanski, S., Urbann, K., Verlinden, K. & Bienstein, P. (2015). Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen mit Hörbehinderung. Teil II:Inhalte und Ergebnisse der SeMB-Fortbildungen für Lehrer/innen an Schulen mitdem Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation. In: Das Zeichen 101.

Scharmanski, S. Verlinden,K., Urbann, K. & Bienstein, P. (2015). Prävention von sexuellem Missbrauchan Kindern und Jugendlichen mit Behinderung.In: Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis, 60, 133-138.

Urbann, K. (2015). Prävention Sexuellen Missbrauchs an Kindern und Jugendlichen mit Hörbeeinträchtigung. In: Spektrum Hören 4, 300-302.

Urbann, K., Scharmanski, S.& Bienstein, P. (2015). Wie können Menschen mit Behinderung vor sexuellem Missbrauch geschützt werden?. In: BZgAFORUM Sexualaufklärung und Familienplanung, 2, 33-36.

Urbann, K.; Verlinden, K.;Bienstein, P. (2015). Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen mit Hörbehinderung. Teil I: Eine Einführung. In: Das Zeichen (99), 36-46.

 

2014

Urbann, K.; Verlinden, K.(2014). „Die könnten denken, ich sei schwul...“. Warum sich Jungen, die sexuelle Gewalt erleb(t)en, seltener offenbaren. In: AJS Forum 38 (2), 4-5.

 

Vorträge und Workshops

2016

Bienstein, P.; Unruh, Aissulu; Urbann, Katharina & Verlinden, Karla (Universität zu Köln):Vorbeugen und Handeln - Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen mitgeistiger Behinderung (SeMB). Poster auf der 38. Konferenz der Lehrenden der Geistigbehindertenpädagogik an wissenschaftlichen Hochschulen indeutschsprachigen Ländern KLGH 2016. 26.-28.05., Annweiler.

Kaplan, A.; Verlinden, K.; Urbann, K. & Schneider, L. (2016). Sexualpädagogische Ansätze im Jugendstrafvollzug. Posterpräsentation auf der E-Dozenten-Tagung, 24.-06., Universität zu Köln à 3. Platz beim Posterpreis

Urbann, K. (2016).„Prävention sexuellen Missbrauchs an Mädchen und Jungen mit Behinderung“ Workshopam AJS-Fachtag, 23.02., Köln.

Urbann, K. &Nietzschmann, C. (2016). Wie können Kinder mit Hörbehinderung vor sexuellem Missbrauch geschützt werden? Entwicklungund Evaluation eines evidenzbasierten Präventionstrainings für Kinder mit Hörbehinderung. Posterpräsentation auf der AESF-Tagung am 10.06., Flensburg.

 

2015

 

Bienstein, P., Scharmanski,S.; Verlinden, K.; Paschke, S.; Urbann, K. (2015). Erste Ergebnisse der Studierendenfortbildung zur Vorbeugung sexuellen Missbrauchs. Vortrag auf dem Fachkongressder Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychotherapie (DGKJP) am 07.03., München.

Bienstein, P.; Urbann, K.;Verlinden, K.; Scharmanski, S. & Paschke, P. (2015). Erste Ergebnisse derSEMB Fortbildung für Lehrkräfte des Förderschwerpunktes Hören und Kommunikation.Vortrag auf der Fachtagung der Bundesdirektorenkonferenz HK am 12.05., Güstrow.

Bienstein P.; Urbann, K.;Verlinden, K.; Scharmanski, S.; Paschke, P. (2015). „Präventionstraining STARKmit SAM.“ Vortrag auf der Fachtagung der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und – vernachlässigung (DGfPI) am 22.06., Berlin.

Scharmanski, S.; Paschke,S.; Urbann, K.; Verlinden, K.; Bienstein, P. (2015). Prävention von sexuellem Missbrauch an Kindern und Jugendlichen mit Behinderung – Erste Evaluationsergebnisse der SeMB-Fortbildung für angehende Sonderpädagog/innen. Vortrag auf dem 7. Internationalen Symposium der Heil- und Sonderpädagogik am17.07., Zürich.

Urbann, K.; Verlinden, K.;Scharmanski, S.; Paschke, S.; Bienstein, P. (2015). Prävention Sexuellen Missbrauchs an Kindern und Jugendlichen mit Hörschädigung. Workshop auf dem Bundeskongress  des Berufsverbands Deutscher Hörgeschädigtenpädagogen am 21.03., Berlin.

Verlinden, K.; Urbann, K.;Scharmanski, S.; Paschke, S.; Bienstein, P. (2015). Preventing Sexual Abuse on Children with Special Needs – A German Pioneer Project. Vortrag auf dem WorldCongress on Special Needs Education am 18.08.,Temple University Philadelphia.

 

 

2014

Bienstein, P.; Scharmanski,S.; Orlando, J.; Paschke, S.; Urbann, K.; Verlinden, K. (2014). Vorbeugen und Handeln: Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen mit Behinderung“ (SeMB)– Aktueller Forschungsstand. Vortrag auf dem 16. Jahrestagung der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie vom 22.03., UniversitätHamburg.

Bienstein, P.; Scharmanski,S.; Verlinden, K.; Paschke, S.; Urbann, K. & Orlando, J. (2013). Vorbeugenund Handeln – Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen mit Behinderung (SeMB). Posterpräsentation am Forschungstag des Departments Heilpädagogik und Rehabilitation, 24.01., Universität zu Köln.

Chodan, W., Scharmanski, S.,Paschke, S., Reis, O., Urbann, K., Verlinden, K., Bienstein, P. & Häßler,F. (2014). Symposium Bildungs- &Gesundheitsforschung. Sexueller Missbrauch und Behinderung. Vortrag auf dem 3rd German Health Research Meetingon Behavioural Disorders Related to Violence, Neglect, Maltreatment, and Abusein Childhood and Adolescence, 22.09., Eichstätt.

Paschke, S.; Urbann, K.;Verlinden, K.; Scharmanski, S. & Bienstein, P. (2014). Prävention für Menschen mit Behinderung im Kontext der UN-Behindertenrechtskonvention – Stand des SeMB-Projektes. Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung (DGfPI) am 13.06., Buchenau.

Scharmanski, S., Urbann, K.,Paschke, S., Verlinden, K. & Bienstein, P. (2014). Prevention and Initiating - Sexual Abuse on Childrenand Adolescents with Disabilities (SeMB).A prevention training for Universitystudents of special needs education. Poster auf dem 3rd GermanHealth Research Meeting on Behavioural Disorders Related to Violence, Neglect, Maltreatment, and Abuse in Childhood and Adolescence am 23.09., Eichstätt.

Urbann, K. (2014).Männer/Männlichkeit und Sexueller Missbrauch. Vortrag auf der Sexualpädagogischen Weiterbildung für Mitarbeitende des Hörgeschädigtenbereichs am 27.09, Berlin.

Urbann, K.; Orlando, J.; Verlinden, K.; Scharmanski, S. & Bienstein, P. (2014). Fragen und Antworten rund um das Projekt „Vorbeugen und Handeln – Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen mit Behinderung“ (SeMB). Vortrag auf dem Treffen des Arbeitskreises „Behindertenhilfe“ der Deutschen Gesellschaft für Prävention undIntervention für Kindesmisshandlung und -vernachlässigung (DGfPI) am 07.03., Hannover.

Urbann, K.; Verlinden, K.;Scharmanski, S.; Paschke, S. & Bienstein, P. (2014). Vorbeugen und Handeln– Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen mit Behinderung (SeMB).Vortrag auf Smart User Multiplikatoren Konferenz von Innocence in Danger am 23.10.,Berlin.

 

 

2013

Orlando, J.; Urbann, K.; Paschke, S.; Verlinden, K.; Scharmanski, S. & Bienstein, P. (2013).Vorbeugen und Handeln – Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen mit Behinderung (SeMB). Posterpräsentation auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung (DGfPI), 25.05., Buchenau.

Paschke, S.; Verlinden, K.;Bienstein, P.; Urbann, K.; Scharmanski, S.&  Orlando, J. (2013). Sexueller Missbrauch an Kindern mit Behinderung – Ein unzureichend erforschtes „Tabu im Tabu“. Vortrag auf der 24. Wissenschaftlichen Tagung der Deutschen Gesellschaft für Sexualforschung (DGfS), 21.09, Hamburg.

Scharmanski, S., Bienstein,P., Paschke, S., Urbann, K., Verlinden, K. & Orlando, J. (2013). Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen. Folgen sexuellen Missbrauchs? Posterpräsentation auf der Tagung der Arbeitsgruppe empirische sonderpädagogische Forschung (AESF), 24.05., Hamburg.

 

 

 

 

Mitgliedschaften

Bundesvereinigung für Kultur und Geschichte Gehörloser e.V. (KUGG)

DeutscherFachverband für Gehörlosen- und Schwerhörigenpädagogik e.V. (DFGS)

Netzwerk Deutschland Sexualpädagogik Hörschädigung